18.8.06

 

Geträumt

Von einer Straßenbahnfahrerin, die nicht an ihrem Platz ganz vorne saß
Sondern von hinten den Zug steuerte
Sie nickte ständig ein, bis man ihr schließlich helfen musste
Ein Notarzt im Trenchcoat und ein Sanitäter
den ich anfangs für den Arzt hielt, kümmerten sich
Um sie

Von einer Liebeserklärung
Mit Kugelschreiber auf meine lederne Schultasche
In kindlicher Schrift geschrieben

Von der Straßenbahn, die unerwartet
Eine Strecke durch den Wald fuhr

Von zusätzlichen Liebeserklärungen auf meiner Schultasche
Und Hinweisen
Dass es sich um eine ehemalige Arbeitskollegin
Und Schülerin handeln könnte

Von dem Umsteigen in einen Bus
Der uns in die Altenpflegeschule bringen sollte

Von der Aussage eines weiblichen Fahrgasts
Sie habe die Frau gesehen, von der die Liebesbotschaften kämen

Von dem Verdacht
Dass man mich an der Nase herumführen wollte

Von meinem plötzlichen Aufwachen
Am Morgen unter blauem Himmel

Von der langsam zurückkehrenden Wirklichkeit
Außerhalb meines Kopfes
Viele Gedankenmeilen weit weg

 

Über bonanzamargot

Ich wollte, es wäre immer Sommer. Ich wollte, ich wäre immer verliebt. Ich wollte, ich hätte nie Sorgen. Ich wollte, ich hätte unbegrenzt Zeit, um hinter das Geheimnis des Lebens zu kommen: Die Welt um mich herum besser zu verstehen - die Menschen - die Liebe - den Tod...
Dieser Beitrag wurde unter Notizen 06 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s