Schlagwort-Archive: Poesie

3.2.01

  Die Zeit hört auf zu bellen Ich sehe die Gerippe Der Bäume Im Fensterrahmen Und das Licht ist wie ein Baby Das hinter Den Wolken schläft  

Veröffentlicht unter Notizen 01 | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

24.8.01 plus

  Pennerglück in der einen Hand Keine Macht für Niemand in der anderen I`m a lonesome wanderer Ich bin außerdem Typisch deutsch Ich sehe nicht, was für ein Schweineglück ich habe I`m a lonesome wanderer Die Welt kann nichts dafür … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen 01 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

17.3.00

  Es ist alles Poesie, jede Geste Der Füllfederhalter in meiner Hand Wenn ich den Tag alleine verbringe Weil ich ein Trinker bin Und einsam Die Träume der Nacht befreien Auch wenn sie scheußlich sind Der Morgen lässt mich aufatmen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen 00 | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

13.3.00 plus

  Ich schlafe, ich träume, auch wenn ich Wach bin Mit offenen Augen In der Sonne Lausche dem Saxophon Ich schlafe Der Cidre warm Ich schlafe, ich träume Auch wenn ich wach bin Der Cidre warm die Kehle Hinunter Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen 00 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

20.12.97 plus

  Grüne Flammen stehen in meinem Zimmer. Es ist so schwer, sich selbst zu ändern. Ich bin ein Schlagzeuger, ich bin ein Philosoph; mir ist schlecht, und mir geht`s besser. Grüne Flammen stehen in meinem Zimmer. Auf der Lautsprecherbox. Schwarze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen 97 | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

8.7.97 plus

  Eine Grille lag tot auf meinem Bücherregal. Sie hatte kleine dünne Beine und Fühler wie Spinnfäden, ihre Augen stecknadelkopfgroß. Sie war ganz staubig und leichter als eine Feder. … Mit Sprache kann man spielen Wie mit einem Musikinstrument Wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen 97 | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen